Die Kunsthandwerkerin Katharina Charlotte Rehm Wagner entwickelte Anfang der 30-er Jahre ein reichhaltiges Sortiment von Holzgelenkpuppen. Über 40 Jahre fertigte sie diese Puppen in ihrer Werkstatt in Grünhainichen im Erzgebirge. 
Ihre Märchenfiguren, Trachtenpuppen und Püppchen für die Puppenstube wurden weit über Sachsens Grenzen hinaus bekannt, denn mit ihrer liebenswerten Gestaltung und guten Beweglichkeit waren sie für das phantasievolle Spielen besonders geeignet.

Als Kind habe ich Frau Rehm-Wagner noch in ihrer Werkstatt erlebt und mit ihren Puppen gespielt.

Nach meiner Ausbildung in Grünhainichen und Seiffen im Handwerk des Holzspielzeugmachers begann ich 1986 in einer eigenen Werkstatt die Tradition von Frau Rehm-Wagner wieder zu beleben. Neben der ursprünglichen Gestaltung entwickelte ich neue Ideen für die Figuren, die meine Vorliebe für naturgewachsene Materialien erkennen lassen. 

Es ist mir ein besonderes Anliegen, Kinder mit unseren Puppen zum kreativen Spiel anzuregen.